normale Schriftgrößere Schriftsehr große Schrift
Stadt Ebersberg Wetter (Startseite)
  • Deutsch
  • English
  • Francais
  • Espanol
  • Energie & Umwelt

LED für die Straße

Ab Ende Oktober 2019 werden große Teile der Straßenbeleuchtung mittels LED-Technologie modernisiert. Die Straßenbeleuchtung ist ein bedeutender Energieverbraucher. Etwa ein Sechstel des städtischen Stromverbrauchs wird hierfür verwendet, die jährlichen Kosten inkl. Wartung liegen bei rund 100.000 Euro. Die Umstellung soll über einen Zeitraum von 4 Jahren erfolgen, bei Gesamtkosten von rund 500.000 Euro. Heuer werden hiervon bis zu 200.000 Euro investiert. Dabei sollen ausschließlich Bergmeisterleuchten auf LED umgerüstet werden. Allein durch die diesjährige LED-Umstellung werden künftig jährliche Strom- und Wartungskosten von rund 25.000 € und Treibhausgasemissionen von etwa 56 Tonnen eingespart.

Neue Lichtanlage im alten kino

Die Bühne und der Zuschauersaal im alten kino haben seit diesem Jahr eine hochmoderne Lichtanlage. Die Bühnen-Strahler an der Decke und die Saalbeleuchtung wurden mit topaktuellen LED-Strahlern bestückt. Fernsehanstalten wie der BR können so bei bester Lichtqualität Ihre Aufzeichnungen weiterhin in Ebersberg machen. Zusätzlich verbraucht die neue Lichttechnik viel weniger Energie. Um satte 87 Prozent bzw. 12.735 Kilowattstunden soll der Verbrauch beim Licht zurückgehen. So viel Strom verbraucht das gesamte Museum Wald und Umwelt in einem Jahr. Fast 3000 Euro Einsparungen im Jahr refinanzieren die Anlage nach 15 Jahren. Zusätzlich wird sich der Wartungsaufwand verringern, da die neue Technik zuverlässiger läuft als die alten Halogen-Strahler. Und die Klimabilanz im alten kino freut’s auch: Über die Lebensdauer der Anlage werden 150 Tonnen Treibhausgasemissionen vermieden. 

Förderhinweis
Das Klimaschutzprojekt „Sanierung der Innenbeleuchtung des Veranstaltungssaals und der Bühnenbeleuchtung altes kino in der Stadt Ebersberg“ wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Laufzeit: 01.09.2018 bis 31.03.2020. Beteiligte Partner: altes kino Ebersberg e.V., Stadt Ebersberg, Welm Medientechnik GmbH. Förderkennzeichen: 03K09434. Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.

Earth Hour 2019 in Ebersberg

Die WWF Earth Hour - die weltweit größte Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz - hat heuer am 30. März 2019 von 20:30-21:30 Uhr in Ebersberg zum dritten Mal stattgefunden. Rund um den Marienplatz und das Stadtzentrum wurden dazu möglichst viele Lichter ausgeschaltet.
Bei diesem weltweiten Event löschten Millionen Menschen in aller Welt die Lichter und setzten ein weithin sichtbares Zeichen für mehr Klimaschutz und Energieeffizienz. Jeder konnte mitmachen - Privathaushalte, Geschäfte, öffentliche Gebäude wie das Rathaus und die Kirchen. Die Lichtstrahler vom Rathaus, vom  Kirchturm von St. Sebastian und am Aussichtsturm auf der Ludwigshöhe blieben daher ein komplettes Wochenende lang nachts ausgeschaltet.
Ganz besonders freuten sich alle Akteure, wenn an dem Abend möglichst viele Bürger zu Hause ihre Lichter löschen und damit vielleicht bei Kerzenschein ein Zeichen setzen.Ihren Anfang nahm die WWF Earth Hour im Jahr 2007 in Sydney, zu der mehrere Hunderttausend Australier gemeinsam das Licht ausschalteten. Seit 2008 wird die Earth Hour international gefeiert.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

  • Impressum
  • Datenschutz
  • Presse