normale Schriftgrößere Schriftsehr große Schrift
Stadt Ebersberg Wetter (Startseite)
  • Deutsch
  • English
  • Francais
  • Espanol
  • Rathaus & Service

Eingeschränkter Kundenverkehr

Liebe Besucher des Rathauses, 
aus aktuellem Anlass bitten wir Sie, uns online oder telefonisch zu kontaktieren.
Wenn persönliches Erscheinen erforderlich ist, vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Termin.

Zentrales: Tel.08092 /82 55 – 0 , E-Mail: info@ebersberg.de
Bürgerbüro: Tel.08092/82 55 - 92 , E-Mail: buergerbuero@ebersberg.de
Standesamt: Tel.08092/82 55 - 27, E-Mail: standesamt@ebersberg.de
Bauamt: Tel.08092/82 55 - 32, E-Mail: bauamt@ebersberg.de 

Familie und Kultur: Tel. 08092 / 82 55 - 25, familieundkultur@ebersberg.de
Kämmerei: Tel. 08092 / 82 55 - 40, kaemmerei@bersberg.de
Stadtkasse: Tel. 08092 / 82 55 - 44, E-Mail: stadtkasse@ebersberg.de
Steuern und Gebühren: Tel. 08092 / 82 55 - 47, E-Mail: steueramt@ebersberg,de
Museum Wald und Umwelt: Tel. 08092 / 82 55 - 52, mwu@ebersberg.de

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Verständnis!

Ihr Ulrich Proske
1.Bürgermeister                           

Wo erfahre ich was?

Der erste Bürgermeister beruft einmal im Jahr, zumeist im November, eine Bürgerversammlung zur Erörterung gemeindlicher Angelegenheiten ein. 

Wegen der aktuellen Corona-Pandemie haben aber die Bürgermeister*innen des Landkreises Ebersberg beschlossen, ab November alle Bürgerversammlungen im Landkreis abzusagen.
Aus diesem Grund findet 2020 in Ebersberg keine Bürgerversammlung statt!

Die Verwaltung hat einen Kurzbericht über die Arbeit 2020 erstellt: Bürgerbricht 2020
 

Jeden Monat (außer August) gibt die Stadt Ebersberg ein Stadtmagazin angefüllt mit reichlich Informationen aus verschiedensten Bereichen heraus und verteilt dieses an jeden Haushalt.

Bei aktuellen Anlässen wird die örtliche Presse mit Mitteilungen versorgt.

Herzlich eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an den öffentlichen Sitzungen der Ausschüsse und des Stadtrates.

Wollen Sie eine spezielle Information, schauen Sie bei Stadtverwaltung A-Z oder bei Suche oder wenden sich an den angegebenen Ansprechpartner.

Erfahren Sie mehr über die Stadt, in der Sie leben. Hoffentlich sind bald wieder Stadtführungen erlaubt.

Schneeräum- und Streupflicht

Aktueller kann ein Anlass nicht sein. Auch in Ebersberg gibt es eine Räum- und Streupflicht. In der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr (an Sonn- und Feiertagen von 8:00 bis 20:00 Uhr) müssen die Grundstückseigentümer dafür sorgen, dass die Gehwege vor ihren Anwesen von Schnee geräumt bzw. bei Glätte mit Sand oder Splitt bestreut werden. Eigentümer können diese Pflicht ihren Mietern übertragen. Bei nicht vorhandenem Gehsteig ist am Fahrbahnrand eine Gehbahn zu räumen bzw. zu bestreuen.

Die städtischen Winterdienstfahrzeuge benötigen eine Durchfahrtsbreite von mindestens 3 m. Wir bitten deshalb alle Fahrzeugbesitzer, ihr Fahrzeug so abzustellen, dass der städtische Winterdienst nicht behindert wird.

Coronavirus - Aktuelle Information

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

unser ganzes Land ist von der Corona-Pandemie betroffen. Wir erleben die Auswirkungen auch in unserer Stadt und müssen die bekannten Verhaltensregeln beachten. Auch im Rathaus ist Corona das Hauptthema. Was können wir tun, um Bürger und Mitarbeiter möglichst gut zu schützen? Wie können wir bei Ausfällen durch Krankheit oder Quarantäne die wichtigsten Aufgaben erfüllen und Pflichten wahrnehmen? Stadtratssitzungen dürfen nur noch bei unabdingbaren Themen abgehalten werden, dann mit viel Abstand und möglichst kurz. Trauungen sind nur mit einer beschränkten Zahl an Gästen möglich. Vieles andere wie Besprechungen etc. werden möglichst telefonisch oder digital erledigt.
Ich bedanke mich bei allen Menschen, die in dieser schweren Zeit ihren Beitrag zur Bekämpfung oder Bewältigung der Situation leisten im Krankenhaus, bei den Rettungsdiensten, im Einzelhandel, in den Betrieben, im Landratsamt, in der Stadt und sonst überall.

Ihr Ulrich Proske, Erster Bürgermeister

Hintergrundinformationen zum Corona-Virus in Deutschland bekommen Sie hier.

Das Neueste zum Corona-Virus in Bayern finden Sie hier
und hier.

Häufige Fragen werden hier beantwortet und welche Geschäfte noch geöffnet oder eingeschränkt geöffnet werden dürfen finden Sie hier.

Der Landkreis arbeitet mit der Plattform Doitll zusammen. Das Start-up doittl bietet Händlern, Gewerbetreibenden, Unternehmen, Vereinen, Nachbarschaftshilfen, Privatpersonen etc. die Möglichkeit ihre Services und Angebote online zu präsentieren unter https://www.doitll.com/corona
Auf Doitll können Sie insbesondere darstellen: Online – Angebote, Gutscheinangebote – jetzt Gutschein kaufen, später Leistung einlösen, Öffnungszeiten, Essen/Getränke to go, Hilfegesuche und Hilfsangebote, Etc. Bei Fragen zum Einstellen der Angebote ist Ihnen der Betreiber der Plattform direkt unter rudolf.hitzl@hdl-synergies.com gern behilflich. Ein Erklärvideo ist zu finden unter https://youtu.be/GZWSeTkvwYc

Die aktuellsten Informationen vom Gesundheitsamt Ebersberg gibt es hier.

Informationen zu den Hilfen für Unternehmen inklusive der nur noch online vorzunehmenden Antragstellung finden Sie hier. Die landkreisweite Hotline für Gewerbetreibende ist: Tel: 08092/823 685.
Weitere Hinweise der IHK und HWK zum Verfahren etc. finden Sie unter https://www.ihk-muenchen.de/corona/ und  https://www.hwk-muenchen.de/artikel/coronavirus-informationen-und-hinweise-74,0,9837.html#sofort

Die Stadt Ebersberg hat alle eigenen Veranstaltungen zunächst bis zum 30. November 2020 abgesagt, die städtischen Einrichtungen sind mit Einschränkungen geöffnet. Bitte kontaktieren Sie bei Anliegen an die Stadt diese vorrangig per E-Mail oder telefonisch unter 08092-82550. Nur bei Angelegenheiten, die persönliches Erscheinen erforderlich machen, werden Termine vereinbart. Der Eingang in das Rathaus erfolgt dann über den Marienplatz, der Ausgang zur Heinrich-Vogl-Straße.
Für diese Maßnahmen wird um Verständnis gebeten.

Aufgrund der aktuellen Sonderregelung für Restaurants im Außerhausverkauf sowie staatlichen Unterstützungsmöglichkeiten für Betriebe informiert das Landratsamt wie folgt:

Sonderregelung im Außerhausverkauf

Wenn im November trotz der grundsätzlichen Schließung Umsätze erzielt werden, so werden diese bis zu einer Höhe von 25 Prozent des Vergleichsumsatzes nicht angerechnet. Um eine Überförderung von mehr als 100 Prozent des Vergleichs-Umsatzes zu vermeiden, erfolgt bei darüber hinausgehenden Umsätzen eine entsprechende Anrechnung:

·         Hier wird die Umsatzerstattung auf 75 Prozent der Umsätze im Vergleichszeitraum 2019 auf diejenigen Umsätze begrenzt, die dem vollen Mehrwertsteuersatz unterliegen, also die im Restaurant verzehrten Speisen.

Damit werden die Umsätze des Außerhausverkaufs – für die der reduzierte Mehrwertsteuersatz gilt – herausgerechnet. Im Gegenzug werden diese Umsätze des Außerhausverkaufs während der Schließungen von der Umsatzanrechnung ausgenommen, um eine Ausweitung dieses Geschäfts zu begünstigen.
Beispiel: Eine Pizzeria hatte im November 2019 8.000 Euro Umsatz durch Verzehr im Restaurant und 2.000 Euro durch Außerhausverkauf. Sie erhält daher 6.000 Euro Novemberhilfe (75 Prozent von 8.000 Euro), d. h. zunächst etwas weniger als andere Branchen (75 Prozent des Vergleichsumsatzes). Dafür kann die Pizzeria im November 2020 deutlich mehr als die allgemein zulässigen 2.500 Euro (25 Prozent von 10.000 Euro) an Umsatz mit Lieferdiensten erzielen, ohne dass eine Kürzung der Förderung erfolgt.

►►► Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Corona-Hilfsprogramme

Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen

Informationen für mittlere und große Unternehmen Informationen für Solo-Selbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmen bis 10 Beschäftigte Häufige Fragen und Antworten

 

►►► Alle Infos dazu finden Sie gesammelt hier.

Sonstige und weiterführende Informationen

Die aktuellsten Entwicklungen und Maßnahmen zum Thema Corona-Virus im Landkreis Ebersberg können Sie weiterhin hier einsehen. Die offiziellen Allgemeinverfügungen bzw. Amtsblätter dazu finden Sie hier.

Bei weiteren Fragen zum Coronavirus können Sie sich gerne an folgende Hotlines wenden:

Hotlines für Betriebe und Unternehmen mit wirtschaftsbezogenen Fragen:

Landratsamt Ebersberg:                             08092 823 685 oder corona-gewerbe@lra-ebe.de (Mo – Do von 08:00 – 16:00 Uhr und Fr von 08:00 – 12:00 Uhr) Bundeswirtschaftsministerium:                    030 12002-1031 / -1032 (Mo – Fr von 09:00 bis 17:00 Uhr)

Unternehmerhotline der Bundesagentur für Arbeit zur Beantragung von Kurzarbeitergeld:

Arbeitsagentur:                                          0800 45555 20  (Mo – Fr von 08:00 - 18:00 Uhr)

Hotlines für allgemeine Fragen zum Coronavirus:

·         Landratsamt Ebersberg:                             08092 823 680 (Mo – Do von 08:00 – 17:00 Uhr und Fr von 08:00 – 13:00 Uhr)

Bayerisches Gesundheitsministerium:          09131 6808-5101 oder 089 122 220 (Täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr)

Wasserzählerstand

Hier können Sie einfach Ihren Wasserzählerstand online melden:https://serviceportal.komuna.net/wzko/client/service/3639/ebersberg.do

Ebersberger Krippenweg

Der wieder aufgebaute Ebersberger Krippenweg kann heuer bis zum 05. Januar 2021 begangen werden, Führungen werden natürlich angeboten.
Mehr erfahren Sie hier.

Bürgerversammlung

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie haben die Bürgermeisterinnen/Bürgermeister des Landkreises Ebersberg beschlossen ab November alle Bürgerversammlungen im Landkreis abzusagen.
Daher findet 2020 in Ebersberg keine Bürgerversammlung statt!
Wir danken für Ihr Verständnis.

Wie in den vergangenen Jahren ludt auch 2019  der Erste Bürgermeister zur Bürgerversammlung ein, die seit 2014 im alten speicher im Klosterbauhof stattfindet.
Die Bürgerversammlung 2019 fand am Mittwoch, den 27. November, um 20.00 Uhr statt. 

Interessiert Sie der Ebersberger Jahresbericht 2019? Sie finden ihn hier.

Für unsere gehörgeschädigten oder taube Bürgerinnen und Bürger wird eine Gebärdendolmetscherin bei der Bürgerversammlung anwesend sein.

Interessieren Sie die Berichte der vergangenen Jahre?

Bürgerbericht 2019Bürgerbericht 2018, Bürgerbericht 2017, Bürgerbericht 2016, Bürgerbericht 2015 , Bürgerbericht 2014, Bürgerbericht 2013, Bürgerbericht 2012, Bürgerbericht 2011

Breitbandnetzausbau und Gigabit-Initiative

Der Freitstaat Bayern beabsichtigt den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen ( Netze der nächsten Generation, NGA -Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50MBit/s im Download und viel höheren Uploadgeschwindigkeiten als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung zu fördern. Die Stadt Ebersberg will die Erhöhung der verfügbaren Bandbreite mit Unterstützung durch das Ingenieurbüro Ledermann aus Freising schnellstmöglich vorantreiben. Hierzu hat die Stadt eine Bestandsaufnahme der Breitbandversorgung im Gemeindegebiet durchgeführt und vorläufige Erschließungsgebiete identifiziert.
Das Ergebnis der Bestandsaufnahme ist einer Karte und einer Tabelle zu entnehmen.

Die Stadt Ebersberg ist als eine von sechs Kommunen in Bayern als Pilotprojektant für die Gigabit-Initiative ausgewählt worden. Lesen Sie die Pressemitteilung!

Auf einer gemeinsamen Webseite aller beteiligten Landkreisgemeinden können sich alle Interessierten fortlaufend über den Fortschritt im Förderprozess informieren.

Den Förderfortschritt der Stadt Ebersberg und aller anderen bayerischen Städte und Gemeinden finden Sie hier.

Freiparken für Elektrofahrzeuge

Fahrerinnen und Fahrer von Elektrofahrzeugen profitieren in Ebersberg künftig von dem Sonderprivileg des Parkens ohne Parkgebühren. Diese Möglichkeit ist geschaffen worden durch das im Jahr 2015 in Kraft getretene Elektromobilitätsgesetz. Der Ebersberger Stadtrat ist daraufhin der Empfehlung des Arbeitskreises Energiewende 2030 gerne gefolgt.
„Ab 01.04.2016 können Halter von Elektrofahrzeugen bei uns einen Parkausweis abholen. Dieser ermöglicht bei uns in der Stadt ab sofort das kostenlose Parken in allen gebührenpflichtigen Parkbereichen“  so Bürgermeister Walter Brilmayer.
Zu dem Parkausweis muss eine Parkscheibe ausgelegt werden, da die jeweilige Höchstparkdauer weiterhin gilt.
Einen Antrag auf Ausstellung eines solchen Parkausweises bekommen Sie im Rathaus bei Herrn Karbstein, Zimmer 29, Tel.: 08092-825559 oder per E-Mail: t.karbstein@ebersberg.de .

E-Tankstelle
Auch in Ebersberg gibt es eine Stromladestelle für Elektroautos. Sie befindet sich am westlichen P+R Platz am Ebersberger Bahnhof. Das Stromtanken ist hier kostenfrei.
Den Ablauf eines Ladevorgangs finden Sie hier.
Die 24h-Hotlinenummer lautet 0941-28003443.

Interessenten, die Fragen rund um die Elektromobilität haben bzw. Ladekarten anfordern wollen, wenden sich bitte an folgende Adresse:EBY-e-mobility@eon-bayern.com

Auf der Internetseite www.lemnet.org finden Sie außerdem europaweit alle Standorte der Ladestellen sowie viele weitere nützliche Infos.

Stadtbroschüre

Die Stadtbroschüre mit Erscheinungsmonat Juli 2018 finden Sie hier.

Beratungsstunden

Die Behindertenbeauftragte der Stadt Ebersberg bietet regelmäßig Beratung an.

Unsere größten Baustellen

Unter Beachtung der Vorgaben aus dem Flächennutzungsplan und den damit vom Stadtrat beschlossenen Leitlinien für die weitere Stadtentwicklung werden derzeit zahlreiche Vorhaben neu angegangen oder weiterverfolgt. Diese Projekte wurden stets unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit betrachtet. Die Innenentwicklung stand im Rahmen der Stadtplanung im Mittelpunkt.

Der Wohnungsbau westlich der Gärtnereistraße oder im Bereich des Doktorbankerls, die Neugestaltung des Kurt-Rohde-Platzes sowie die Errichtung des Einkaufszentrums in der Ebersberger Innenstadt können als ökonomisch und ökologisch nachhaltig angesehen werden. Durch diese Maßnahmen werden "die Stadt der kurzen Wege" und damit eine umweltgerechte Mobilität gefördert. Insbesondere das neue Einkaufszentrum in der Altstadtpassage "E-EinZ" mit seinen 8.000 m² Verkaufsflächen und über 200 Stellplätzen sorgt für eine Belebung der Ebersberger Innenstadt. Das breite Angebot im Einzelhandel und die damit verbundene sehr gute Versorgung der Bevölkerung stärkt die Anziehungskraft der gesamten Stadt. 

Die fast abgeschlossene Sanierung der Grund- und Hauptschule sowie der Neubau der Turnhalle an der Grundschule Flossmannstraße als sozial nachhaltige Projekte tragen zur Stärkung einer fußläufig erreichbaren Infrastruktur bei. Hierdurch unterstreicht die Stadt ihre familienfreundliche Politik, indem an zentralen Standorten zukunftsweisende Investitionen vorgenommen werden. 

  • Impressum
  • Datenschutz
  • Presse