normale Schriftgrößere Schriftsehr große Schrift
Stadt Ebersberg Wetter (Startseite)
  • Deutsch
  • English
  • Francais
  • Espanol
  • Energie & Umwelt

Energieberatung vor Ort

Sie möchten als Mieter ihre Energiekosten senken? Eine energetische Sanierung steht an? Oder Sie möchten wissen, wie Sie erneuerbare Energien einsetzen können? Die Energieagentur Ebersberg-München und die Verbraucherzentrale Bayern e.V. schicken Energieberater im Rahmen von geförderten "Vor-Ort-Checks" zu Ihnen nach Hause. Die Berater führen Untersuchungen zu Schwerpunkten wie Solarenergie, Stromsparen, Wärmepumpen, Förderprogramm, Heizungstechnik etc. durch.

Bisher konnten Ratsuchende in den Büros der Energieagentur gegenüber vom Landratsamt oder im Rathaus mit dem städtischen Klimaschutzmanager Christian Siebel Ihre Fragen besprechen. Das geht auch weiterhin. Aber jetzt packen die zusätzlichen Berater die Herausforderungen auch direkt vor Ort mit an. Privatpersonen zahlen für die Beratung lediglich 10-40 Euro oder erhalten das Angebot bei Vorlage eines Berechtigungsscheins komplett kostenlos. Die vollständigen Beratungskosten werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bezahlt.

Flyer zum kompletten Beratungsangebot

Termine für eine Beratung oder für einen Energie-Check vor Ort können über die Energieagentur Ebersberg-München unter der Telefonnummer 08092 - 33 090 33 und über die kostenfreie Hotline 0800 - 809 802 400 der Verbraucherzentrale vereinbart werden.

Energiespartipp des Monats

Energie sparen können wir überall: im Haushalt, unterwegs auf der Arbeit oder im Urlaub. Das zahlt sich über die eingesparten Energiekosten und vermiedenen Treibhausgasemissionen aus. Oft ist nur ein kleiner Handgriff nötig, der über die Zeit betrachtet einen großen Effekt hat. Zum Beispiel beim Ausschalten von Steckdosenleisten oder dem Benutzen wassersparender Armaturen. Ideen wie Sie konkret Energie einsparen können finden Sie im aktuellen Energiespartipp des Monats der Energieagentur Ebersberg-München.

Sparsame Haushaltsgeräte 2018/2019

Gerade mit Blick auf Angebotspreise für langlebige Elektro-Großgeräte sollte man an die später anfallenden Betriebskosten denken. Bei vielen Geräten sind die Betriebskosten über ihre Lebensdauer nämlich deutlich höher als der Kaufpreis. Auch aus ökologischer Sicht sollte auf einen besonders geringen Strom- und Wasserverbrauch, aber auch auf eine ressourcenschonende Herstellung und auf Wiederverwertungsmöglichkeiten geachtet werden.
Um Sie bei Ihrer nächsten Anschaffungsentscheidung zu unterstützen, haben wir eine neue, von Verbraucherzentralen und Energieagenturen unabhängig erstellte Broschüre zum Download bereitgestellt. Darin werden auf 16 Seiten aktuelle Produkte verglichen.

  • Impressum
  • Datenschutz
  • Presse