normale Schriftgrößere Schriftsehr große Schrift
Stadt Ebersberg Wetter (Startseite)
  • Deutsch
  • English
  • Francais
  • Espanol
  • Energie & Umwelt

Die Initiative

Die Solarstadt Ebersberg! wurde als Initiative 2016 vom AK Energiewende 2030 gemeinsam mit Bürgermeister Walter Brilmayer und dem städtischen Klimaschutzmanager Christian Siebel ausgerufen.
Im Klimaschutzkonzept der Stadt spielt die Solarenergie eine entscheidende Rolle. Fast drei Viertel der darin vereinbarten Emissionseinsparungen durch den Ersatz fossiler mit erneuerbaren Energien sollen mit Hilfe von Photovoltaik und Solarthermie erreicht werden. Um dieses Klimaziel bis 2030 zu erreichen, müssten aber viel häufiger Anlagen in Ebersberg gebaut werden als bislang.
Die Stadt will deshalb mit der Solarinitiative eine gesellschaftliche Bewegung initiieren und mit Veranstaltungen, Beratung und dem Solarkataster fördern. Sie setzt dabei auf die aktive Mithilfe von Bürgern, Betrieben und lokalen Medien.
Den Flyer der Initiative können Sie hier herunterladen: Flyer Solarstadt Ebersberg!

Veranstaltungsreihe

Der Klimaschutzmanager der Stadt Ebersberg organisiert gemeinsam mit dem AK Energiewende 2030 regelmäßige Infoabende zum Thema Solarenergie.
Die Programmbeschreibungen aus 2017 können Sie hier ansehen:

04.07.2016 Auftaktveranstaltung
30.01.2017 Photovoltaik und Stromspeicher
03.05.2017 Solarenergie an besonderen Orten (Denkmalschutz & Umweltwirkungen)
03.07.2017 Mein Solarprojekt - Praxisleitfaden für private Solarprojekte
25.09.2017 Einsatz der Solartechnologie in lokalen Betrieben
27.11.2017 Mieterstrommodelle - Mieter mit erneuerbarem Strom versorgen

Hintergrundinformationen zu speziellen Themen und die Präsentationen der Unternehmen und Fachreferenten erhalten Sie per Anfrage an Herrn Siebel unter klimaschutz@ebersberg.de.

Solarkataster

Mit dem Solarpotenzialkataster erhalten Sie eine professionelle und zugleich kostenlose Einschätzung darüber, ob Ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie (Solarthermie oder Photovoltaik) geeignet ist. Auch finden Sie Hinweise zu Planung, Bau und Finanzierung einer eigenen Solaranlage. Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse des Katasters auf einem automatisierten Verfahren (Datenbasis Laserscandaten) basieren. Die Ergebnisse sind also als erste Information zu verstehen. Sie ersetzen nicht die Fachberatung durch einen qualifizierten Installateur und erfolgen ohne Gewähr.
Mehr zum Solarkataster erfahren Sie hier.
Ermöglicht wurde das Kataster durch 20 Kommunen im Landkreis und die Energieagentur Ebersberg gGmbH. Die Angaben des Katasters basieren auf Laserscandaten und sind unverbindlich.
Sie können eine professionelle Beratung nicht ersetzen.

Solarprojekte

Die Stadt trägt durch stadteigene Solaranlagen aktiv zum Klimaschutz bei. Die Strom- und Wärmeerzeugung auf städtischen Gebäuden ist erprobt und soll, wo sinnvoll, weiter ausgebaut werden.
Außerdem hat die Stadt eine große PV-Anlage des Landkreises mitfinanziert und ein von ihr gepachtetes Dach am Wertstoffhof der Bürgerenergie-Genossenschaft BEG kostengünstig für ein PV-Projekt bereitgestellt. Ebersberger Bürger können hier direkt an der Energiewende als Investoren teilnehmen - auch ganz ohne eigenes Dach. Infos unter: www.buergerenergie-ebersberg.de

Schulprojekt Sonnendächer

Das Schulprojekt "Sonnendächer" wurde von der Stadt Ebersberg und dem AK Energiewende 2030 in enger Kooperation mit der Energieagentur des Landkreises initiiert und in den ersten Monaten des Jahres 2015 mit den Klassen 9dm und 9em der Mittelschule Ebersberg (M-Zweig) und deren Klassenleitern durchgeführt. Professionell unterstützt wurden die Projektpartner zudem von der Wochermaier u. Glas GmbH aus Ebersberg. Die Mitwirkenden wollten einen konkreten Beitrag zur Beantwortung der Frage liefern, wie Besitzer geeigneter Dächer dazu motiviert werden können, eine Solaranlage auf ihrem Dach zu installieren. Hierzu wurden Hausbesitzer gezielt auf die Eignung ihres Daches aufmerksam macht und zugleich dazu befragt, welche Motivation bzw. Hemmnisse, eine Solaranlage anzuschaffen, bei den Eigentümern existierten.
Das Projekt wurde 2016 mit dem Ehrenpreis des Energiepreises des Landkreises Ebersberg ausgezeichnet. Eine ausführliche Projektbeschreibung finden Sie hier.

Kostenfreie Erstberatung

In der kostenfreien "Energie-Impuls-Beratung" der Energieagentur Ebersberg gGmbH des Landkreises Ebersberg erhalten Sie in einem Beratungsgespräch u.a. eine Einführung zur Solarenergie und in die Anwendung des Potenzialkatasters für das Dach Ihres Hauses. Auch zum Thema Energiesparen kann man sich hier gut beraten lassen.
Termine können Sie telefonisch unter 08092/823-512 oder per Mail unter energieagentur@lra-ebe.de mit der Energieagentur vereinbaren.

  • Impressum
  • Presse