normale Schriftgrößere Schriftsehr große Schrift
Stadt Ebersberg Wetter (Startseite)
  • Deutsch
  • English
  • Francais
  • Espanol
  • Freizeit &  Tourismus

Individuelle Stadtführungen

Ganzjährig können Führungen für Gruppen gebucht werden.
Ob Familienfeste, Vereinsausflüge, Betriebsausflüge, runde Geburtstage oder Geschäftskundenbesuche, Reisegruppen, Klassentreffen, Schulausflüge, Beste-Freundinnen-Wochenende ...oder oder oder...
Wir stimmen jede Führung individuell mit Ihnen ab. Neben den regelmäßigen Führungen gibt es buchbare Spezialführungen wie Stadtführung für Kinder, Zaubertour, italienische Führung, Rund ums Bier, Wildkräuterwanderung, Gruselführung, Fackelwanderung u.s.w.


Anmeldung und nähere Informationen bei Herrn Thomas Warg, Kontakt siehe rechts!

Ab sofort bietet im Landkreis auch die Stadt Grafing Stadtführungen an. Den Flyer dazu finden Sie hier.

Ebersberger Zeitreisen

Rundgang in der Altstadt
Wie lebte man 1655 rund um den Ebersberger Marktplatz? Um 878 gründete Graf Sieghart den Ort. Was stimmt an der Gründungslegende - und was nicht? Wie verteidigte sein Enkel Eberhard die Burg gegen die angreifenden Ungarn? Nach dem Aussterben der Grafenfamilie prägten nacheinander Benediktiner, Jesuiten und Malteser die Geschicke Ebersbergs. Sie brachten die Sebastiani-Wallfahrt zur Blüte. Wie ging es hier zu im Dreißigjährigen Krieg? Und was erlebte Ebersberg im Ersten Weltkrieg und im Zweiten Weltkrieg?
Die gute alte Zeit war oft gar nicht so gut - aber sehr interessant.

Die nächsten Termine: Samstag, 09. September, 14.30 Uhr und Samstag, 14. Oktober, 14.30 Uhr

Treffpunkt Rathaus. Diese Führung dauert 2 Stunden und kostet 6 € pro Person.

Durchs Ebersberger Umland

Wanderung mit Geschichte und Geschichten

Die Historie des Forstes von Egglburg und Ebersberg wurde geprägt von mächtigen Landesherren und Grafengeschlechtern. Die Entstehung der idyllischen Weiherkette sind den Benediktinern, die das Kloster Ebersberg nahezu 600 Jahre führten, zu verdanken. Die geführte Tour vermittelt Ihnen Zeugnisse, die bis in vorrömische Zeiten zurückreichen, verläuft dann auf mittelalterlichen Spuren, beleuchtet die Zeit der Entstehung des ersten hölzernen Aussichtsturms und auch die Anfänge des "Freibadens" in einer Badeanstalt.


Die nächsten Termine
: Samstag, 16. Juni, Samstag, 18. August und Samstag, 20. Oktober, jeweils von 14.30 Uhr bis etwa 17 Uhr (für Gruppen Buchung von Wunsch-Terminen möglich)

Treffpunkt Museum Wald und Umwelt. Die Führung dauert rund 2,5 Stunden und kostet 8 € pro Erwachsener, Kinder zahlen 4 € (geeignet ab 10 Jahren).
Solide Schuhe und ggfs. Regenschutz sollten mitgebracht werden.

Kirchenführung St. Sebastian

Die nächsten Termine: Samstag, 02. September, um 10 Uhr und Samstag, 07. Oktober, um 10 Uhr

Treffpunkt Kirche St. Sebastian, Haupteingang. Die Führung dauert etwa eine Stunde und kostet 3 € pro Person.

Kelten und Römer im Ebersberger Forst

Tauchen Sie in die Hallstattzeit ein bei der Begehung von mehr als 2500 Jahre alten Hügelgräbern. Verfolgen Sie ein Stück weit die freigelegte Trasse der Römerstraße, die den Nordteil des Forstes in Ost-West-Richtung durchzieht. Reiches Anschauungsmaterial lässt die Zeit von damals lebendig werden. Vielleicht lassen Sie danach die Eindrücke des Nachmittags in einem Forst-Biergarten noch einmal Revue passieren?

Die nächsten Termine: Samstag, den 19.5., Samstag, den 21.7. und Samstag, den 15.9.18 jeweils von 14:30 bis ca. 17:00 Uhr

Treffpunkt: Öffentlicher Parkplatz an der Kreuzung Zangellucken-/Ludwigs-Geräumt; erreichbar über Abzweigung an St 2080 Schwaberwegen-Ebersberg
Die Führung dauert ca. 2,5 h und kostet 8.-€ pro Erwachsener, 4.-€ pro Kind (ab 10 Jahren geeignet!) Stabiles Rad und ggf. Regenschutz sowie Tour-Getränk sollten mitgebracht werden.

Ebersberger Zeitreisen auf Italienisch

Auch geeignet für Gäste, die nur "ein bißchen" Italienisch verstehen oder die Sprache nur passiv können. Stefania Scarabello, Muttersprachlerin, löst folgende und andere Rätsel in ihrer Sprache. Um 878 gründete Graf Sieghard den Ort. Was stimmt an der Gründungslegende - und was nicht? Wie lebte man 1655 rund um den Ebersberger Marktplatz? Warum hat ein Italiener mit der Stadtgeschichte zu tun? Welches Kind der Stadt schaffte es in Rom ganz nach oben? Der Rundgang endet in einem italienischen Lokal mit einem originalen italienischen Aperitif, begleitet von köstlichem italienischen Fingerfood. Und womöglich viel Small Talk auf Italienisch.

Der nächste Termin: Samstag, 07. Oktober, 16 Uhr

Treffpunkt Rathaus. Diese Führung dauert 2 Stunden und kostet 18 € pro Person (inkl. Büfett) 

Die Hofwirtin zaubert

Regina Reis war 1655 nicht nur die Hofwirtin der Unteren Taverne - die wir heute als Rathaus kennen. Sie war auch eine der angesehensten Bürgerinnen von Ebersberg. Bei den Ebersberger Stadtführungen erzählt Regina nicht nur vom Leben aus ihrer Zeit - sie zaubert auch. Denn das Zaubern hat sie sich hier von den "Reisenden", die durch Ebersberg kamen, abgeschaut, sagt sie.
Im normalen Leben heißt Regina Reis Roswitha Hülser. Sie war lange Jahre im Stadtrat von Ebersberg. Als Zauberkünstler ist sie Mitglied im Magischen Zirkel von Deutschland, dem Dachverband der magischen Zunft, dem Profis wie Amateure angehören.


Der nächste Termin:
Mittwoch, 11. Oktober, 15 Uhr

Treffpunkt Rathaus. Die Führung dauert 2 Stunden und kostet 6 € pro Person, Kinder sind frei.

Wildkräuterwanderung - im Einklang mit der Natur

Regelmäßig bietet die Kräuterfrau und Schamanin Gabriele Adermayer Wildkräuterwanderungen rund um Ebersberg an. Die wohlschmeckenden Kräuter wachsen hier fast überall. Gabriele Adermayer stellt einheimische Pflanzen und Wildkräuter vor, verrät, wie man diese Schätze der Natur findet, wofür - oder wogegen - sie helfen und wie man sie in schmackhaften Rezepten verarbeiten und nutzen kann.
Bitte vergessen Sie nicht geeignetes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.
Die Wildkräuterwanderung findet bei jedem Wetter statt.


Die nächsten Termine:
Samstag, 02. September, 15 Uhr und Samstag, 09. September, 15 Uhr

Treffpunkt vor der Pfarrkirche St. Sebastian. Die Führung dauert 2 Stunden und geht über die Jesuitengasse nach Kumpfmühle, von dort nach Haselbach und wieder zurück nach Ebersberg. Sie kostet 6 € pro Person, Kinder sind frei.

Als der Bienen-König die Amis begrüßte

Im 2. Weltkrieg blieb Ebersberg von Fliegerangriffen weitgehend verschont. Aber man hörte natürlich auch hier die Sirenen und sah, wie die bewaffneten Flugzeuge am Aussichtsturm umkehrten, um das benachbarte München zu bombardieren. Im Mai 1945 kamen die Amerikaner zum Kriegsende auch nach Ebersberg - und wurden sehr unterschiedlich begrüßt.
Zeitzeugen erzählen in den Hörpfaden der VHS, wie der "Bienen-König" ihnen entgegenfuhr, was im Rathaus passierte und wie nah Freude und Schrecken zusammenlagen, als "die Amis" kamen...Und Thomas Warg erzählt die ganze Geschichte...

Der nächste Termin: Samstag, 14. Oktober 2017, 15:30 Uhr

Treffpunkt Aussichtsturm auf der Ludwigshöhe. Die Führung dauert 2 Stunden und kostet 9 € pro Person. 

Halloween-Fackelwanderung rund um Ebersberg

Gruselige Geschichten rund um Ebersberg? Die gibt es zur Genüge. Die weiße Frau vom Ebersberger Forst ist weithin bekannt. Der Geisterchor und andere unheimliche Begebenheiten. Aber auch geklärte und ungeklärte Morde und Verbrechen, merkwürdige Geschichten, Sagen und Legenden stehen im Mittelpunkt der Führung. Nach Einbruch der Dunkelheit ist durch Fackeln für das notwendige Ambiente entlang der Weiherkette und dem Ebersberger Forst gesorgt. Die Fackeln werden gestellt und sind im Preis inbegriffen.


Der nächste Termin:
Dienstag, 31. Oktober 2017, 16:30 Uhr

Treffpunkt Klostersee, Parkplatz am Familienbad. Die Führung dauert 2 Stunden und kostet 11,50 € pro Person.

Rauhnacht in Ebersberg

In den Rauhnächten zwischen Weihnachten und Dreikönig geht es unheimlich zu - auch in Ebersberg. Die Wasserburger Autorin und Erzählerin Ilona Picha-Höberth erklärt Mythen und auch, was das ganze mit dem Christentum zu tun hat. Durch die Jesuitengasse laufen wir mit Fackeln los. Danach kehren wir zum Glühwein in die Alte Post ein.

Die nächsten Termine: Freitag, den 29.12., 16 Uhr und Sonntag, den 7.1., 16 Uhr

Treffpunkt Kirche St. Sebastian. Die Führung dauert etwa 2 Stunden und kostet 15 Euro pro Person, inkl. Glühwein.

Museum Wald und Umwelt

Bei den öffentlichen Sonntagsführungen des Museums Wald und Umwelt erfahren Sie, wie sich Wald und der Alltag des Menschen im Laufe der Geschichte, vom frühen Mittelalter bis in unsere Gegenwart wechselseitig stark beeinflussen.
Waren es früher vor allem die unmittelbare Brenn- und Nutzholzgewinnung und die Versorgung der Tiere aus dem Wald, die für den Menschen im Vordergrund standen, was mit harter Arbeit verbunden war, so erleben heute viele Menschen den Wald eher als Ort der Erholung und Entspannung in ihrer Freizeit. Aber natürlich prägen auch die heutigen und zukünftigen Bedürfnisse an Holz als nachwachsendem Rohstoff und die Bewahrung der Schutzfunktionen für Boden, Wasser, Luft und Lebewesen das Bild unserer Wälder.
Wer mehr über die vielfältigen Beziehungen zwischen Mensch und Umwelt erfahren möchte, kann jeweils um 14:30 Uhr an einer Sonntagsführung teilnehmen, eine Anmeldung hierfür ist nicht erforderlich.
Viermal im Jahr erwarten Sie besondere Schmankerl aus dem Wald - lassen Sie sich überraschen.
Mehr zu den Schmankerlführungen und unserem vielseitigen Angebot des Museums und der Umweltstation finden Sie in unserem aktuellen Programmheft und auf unserer Homepage.

Unsere Stadtführer

  • Impressum
  • Presse