normale Schriftgrößere Schriftsehr große Schrift
Stadt Ebersberg Wetter (Startseite)
  • Deutsch
  • English
  • Francais
  • Espanol
  • Rathaus & Service

Straßensperrungen - Verkehr allgemein

Vorabinformation zum Straßen-, Wasserleitungs- und Gasleitungsbau in der Eberhardstraße (29.07.2019 - 09.09.2019)

Wir möchten Sie vorab über den geplanten Bauablauf der oben beschriebenen Maßnahme in der Eberhardstraße informieren.

Geplante Baumaßnahme:

Das Straßenbauamt Rosenheim wird in der Eberhardstraße, von der Ulrichstraße bis einschließlich dem Kreuzungsbereich Am Priel, eine neue Asphaltdeckschicht einbauen. Die Stadt Ebersberg wird die bestehende Wasserleitung östl. des Rathauses bis zur Ulrichstraße erneuern. Anschließend wird die Straße in diesem Bereich auf komplette Breite abgefräst und ebenfalls mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen. Die Energie Südbayern GmbH (ESB) wird nach Verlegung der Wasserleitung in den gleichen Graben eine neue Gasleitung einlegen.

Bauzeit und Bauablauf:

Mit den Arbeiten für die Wasserleitung wird östlich des Rathauses (Marienplatz), nach dem Weinfest, am 15.07.2019 begonnen.

Zeitgleich am ersten Ferientag, dem 29.07.2019, beginnen die Arbeiten im westlichen Bereich des Rathauses, sowohl für die Wasserleitung, als auch für den Straßenbau. Für den Straßenbau plant das Straßenbauamt ca. 3 Wochen. Die Wasserleitungs- und Gasleitungsarbeiten werden über die kompletten Sommerferien, also vom 29.07.2019 bis 09.09.2019, andauern.

Umleitungs- und Baustellenbeschilderung:

Die überörtliche Beschilderung wird durch das Straßenbauamt veranlasst. Dazu anbei der vorläufige Umleitungsplan.

Die innerörtliche Beschilderung für die Baumaßnahmen wird von den jeweils ausführenden Firmen gestellt.

Notwendige Abstimmungen in Bezug auf Anfahrbarkeit von Grundstücken, wie z.B. im Fall einer Anlieferung usw., sind daher vor Ort mit den zuständigen Bauleitern abzustimmen. Hierzu wird ein Baustellentermin vereinbart, der wöchentlich stattfindet und zu gegebener Zeit bekannt gegeben wird.

Sollten Sie jetzt noch Fragen haben, oder wenn Sie Pläne zur Maßnahme Wasserleitungsbau einsehen möchten, können Sie sich per Mail an c.gockner@ebersberg.de, Tel.: 08092/8255-30 wenden, oder persönlich zu den Öffnungszeiten im Bauamt der Stadt vorstellig werden.

 

Sperrung der Bgm.-Müller-Straße im Bereich der Turnhalle

Seit Anfang März 2018 wird in der Floßmannstraße die neue Turnhalle errichtet. Dazu ist es erforderlich, die Bgm.-Müller-Straße zwischen dem Abzweig Floßmannstraße und der Baldestraße in Fahrtrichtung Nord als Einbahnstraße auszuweisen. Zwischen dem Abzweig Floßmannstraße und dem Abzweig Pfarrer-Bauer-Straße wird die Bgm.-Müller-Straße für den motorisierten Verkehr gesperrt. Es wird ein schmaler Streifen eingerichtet, der nur von Fußgängern und Radfahrern benutzt werden kann. Zum Schutz der Schulkinder vor dem auftretenden Wendeverkehr in der Pfarrer-Bauer-Straße wird auch in der Bgm.-Eichberger-Straße eine Einbahnregelung eingerichtet. 

 

Informationen vom Straßenbauamt Rosenheim zu Baumaßnahmen in den benachbarten Gemeinden:

In der Zeit von 03.06.2019 bis voraussichtlich Anfang Oktober 2019 wird an der Kreisstraße EBE13 die bisherige Kreuzung mit der Kreisstraße EBE8 zu einem Kreisverkehrsplatz umgebaut. Um diese Arbeiten möglichst schnell, sicher und nachhaltig abwickeln zu können, ist eine Vollsperrung zwingend erforderlich. Die Umleitungsstrecke verläuft für alle Fahrtrichtungen ab der EBE13 bei Pienzenau über Taglaching nach Grafing Bahnhof, von dort weiter auf die EBE8 nach Seeschneid und schließlich über die St2089 in Richtung B304 oder Grafing Stadt.

An der B12 wird in der Zeit von 11.06.2019 bis voraussichtlich 30.11.2019 zwischen Hohenlinden und Maithenbeth ein Geh- und Radweg errichtet. Der insgesamt 2,3 km lange, neu zu schaffende Geh- und Radweg verläuft zwischen Birkach und der Kreisstraße MÜ53 parallel zur B12. An der MÜ53 zweigt er auf einen bereits bestehenden 2,4 km langen Forstweg ab, um in Anschluss daran wieder parallel zur B12 zu verlaufen. Am Ende der Neubaustrecke erfolgt bei Maithenbeth zudem die Errichtung einer Geh- und Radwegunterführung, die den Fußgängern, Radfahrern und bewegungseingeschränkten Menschen eine sichere Querung der Bundesstraße bzw. eine höhenfreie Erreichbarkeit der Bushaltestellen auf beiden Seiten der B12 gewährleistet. Im Vorlauf zur Baumaßnahme wird für die Errichtung des Bauwerks eine Behelfsumfahrung von rund 200 m hergestellt, sodass sich die Maßnahme so gering wie möglich auf den Verkehrsfluss der B12 auswirkt.

Auf der Homepage des Straßenbauamtes Rosenheim finden Sie die Pressemitteilungen zu den aktuellen Baumaßnahmen (www.stbaro.bayern.de).

 

Aktualisiert am 05.06.2019.

 

 

 

  • Impressum
  • Datenschutz
  • Presse